FRED BREINERSDORFER

HONECKER UND DER PASTOR – DIE DOKUMENTATION

 

Fred Breinersdorfer bei den Dreharbeiten zur Dokumentation mit einem historischen Protestschild in der Kirche von Lobetal.

Buch und Regie: Fred Breinersdorfer, Montage Olaf Tischbier, Sprecher: Jan Josef Liefers, Produktion:  Radio Doria Film, Berlin, Jan Josef Liefers, Producerin: Wiebke Fromholz, Redaktion ZDF: Carl-Ludwig Paeschke

Die 30-minütige Dokumentation ergänzt den Spielfilm Honecker und der Pastor und wird bei der Erstausstrahlung am 21.3.2022 im ZDF im Anschluss an den TV-Film gezeigt und ist später auf ZDF-History zu sehen. sie ist eine Montage aus Dokumentarmaterial, das bei den Recherchen zum Film entstanden ist,  historischen Aufnahmen und Filmausschnitten.

Erstausstrahlung

21. März 2022 um 21:45 Uhr im ZDF

Zur Recherche und zur Vorbereitung des Drehs haben Jan Josef Liefers, Wiebke Fromholz und Fred Breinersdorfer mit zahlreichen Zeitzeugen gesprochen. Sie haben mit einem kleinen Team die Interviews von Jan Josef Liefers mit den Betreffenden auf Video aufgezeichnet, darunter Pastor Uwe Holmer (siehe Foto unten), dessen Sohn Kornelius, der heute als Pfarrer eine Kirchengemeinde bei Bamberg betreut, Mitarbeiter und Weggefährten von Pastor Holmer aus Lobetal, einen Mann, der jahrelang in Bautzen in Haft saß, Christoph Hein und Wolfgang Schäuble, der den Einigungsvertrag verhandeln und unterzeichnet hat.

Das hat dazu beigetragen, das Drehbuch auf ein solides historisches Fundament zu stellen und dem Film eine bemerkenswerte Authentizität zu geben.

 Pfarrer Uwe Holmer. Pfarrer Uwe Holmer, im Interview mit uns, der  1990 dem Ehepaar Holmer zwei Monate Asyl gewährte