Katja Röder und Fred Breinersdorfer, Koautoren von "Hilde"

DIE THEATERSTÜCKE

Die erfolgreichste Bühnenshow “Der Teufel und die Diva” war ohne Zweifel das Stück über die Knef mit Originalmusik, aber auch weniger gespielte Stücke soll einen Einblick in die Arbeit von Fred Breinersdorfer als Dramatiker geben. Unter dem Menüpunkt “Samples/Rollenbücher” finden Sie Texte der Theaterstücke “Der Hammermörder”, “Nachts, wenn der Tag beginnt” und “Der Teufel und die Diva”.

 

Die Nacht davor,
1993, Stück für einen Schauspieler, Uraufführung 16.4.1993, Staatstheater Braunschweig

Der Hammermörder,
1993, Theaterstück für zwei Personen, Uraufführung 6.10.1993, Württembergische Landesbühne Esslingen; Mainzer Kammerspiele 2.12.1993.

Nachts, wenn der Tag beginnt
Eine wegen Vatermord verurteilte Angeklagte flieht aus dem Gefängnis und stellt ihren Richter, einen Blinden. In einer Nacht machen sie Schuld und Sühne untereinander aus. – Nach dem gleichnamigen Film von Fred Breinersdorfer, 2005, für die Bühne bearbeitete von Betty Hensel, Uraufführung 22.2.2005, Die Rampe, Stuttgart

Sophie Scholl, die letzten Tage
2008, für die Bühne bearbeitete von Betty Hensel, Uraufführung 22.2.2008, Schauspielhaus Salzburg (Rechte bei S. Fischer, 2012) Das Drehbuch war Basis für Theaterbearbeitung, u.a., eine englische Theaterversion des Drehbuchs von Fred Breinersdorfer in der Bearbeitung von Charlie Perham wurde am 16. Oktober 2012 vom ADC Theatre Cambridge und am 11. 10.2014 führte das “Teatri” in Jönjöping eine schwedische Version von Christian Arin zum ersten Mal auf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sophie Scholl in der Aufführung des ADC Theatre Cambridge, November 2012

Der Teufel und die Diva
Das Nachleben von Hilde Knef betreffend, 2010, (Koautorin Katja Röder), UA 7.3.2013 Ernst-Deutsch-Theater, Hamburg mit Judy Winter und Peter Kremer, 2013 Theater am Kurfürstendamm, Berlin