Doktorandenausweis von Fred Breinersdorfer. Uni Tübingen 1972

VERÖFFENTLICHUNGEN VON FRED BREINERSDORFER

Breinersdorfers Publikationen begannen mit seiner Disertation über “Chancengleichheit im Bildungswesen” (1976), bis heute leider ein nicht erledigetes  Problem in Deutschland. Die thematische Bandbreite der Veröffentlichungen von Fred Breinersdorfer ist groß, wie die nachstehende Aufstellung zeigt. Sie beginnt mit der ersten Publikation, seiner Dissertation, als Illustration dazu das Scan seines Doktorandenausweises.

Eine Auswahl kurzer Texte zu verschiedenen Themen, teils Manuskripte für Vorträge, teils Artikel u.a. von Interesse sind als pdf verfügbar. Vor einer Publikation bitte die Zustimmung des Autors einholen:

 

DISSERTATION

Gleichheit der Bildungschancen und staatliche Bildungsförderung in Deutschland,
Diss iur., Tübingen 1976

 

WISSENSCHAFTLICHE FACHVERÖFFENTLICHUNGEN

Die wissenschaftlichen Publikationen und die Sachbücher haben mit zwei Ausnahmen einen klaren thematischen Bezug zu dem in den 70er Jahren enorm um sich greifenden Numerus clausus. Breinersdorfer gehörte zu den Anwälten, die in den Anfängen universitärer Zulassungsbeschränkungen Studenten ins Studium klagten und damit ein völlig neues Rechtsgebiet mirt gestalteten. Das geschah nicht nur über massenhafte Klagen gegen die Universitäten, sondern auch systematisch mit Publikationen begleitet.

Rechtsprobleme der Ermittlung von Ausbildungskapazitäten,
in: Juristenzeitung, JZ 1978, 453, zusammen mit R. Brehm und D. de Lazzer

Anmerkung zum Beschluß des Bundesverfassungsgerichts v. 3.4.1979
in: Die Öffentliche Verwaltung, DÖV 1979, 563

Der Hochschulzulassungsanspruch auf freie Teilkapazitäten,
Deutsches Verwaltungsblatt, DVBl 1979, 337

Zur gerichtlichen Durchsetzung der freien Wahl des Hochschulorts,
Deutsches Verwaltungsblatt, DVBl 1985, 608

Der Hochschulzulassungsanspruch ausländischer Studienbewerber,
JURISTENZEITUNG, JZ 1986, 431, zusammen mit W. Zimmerling

Neues zur Kontrolle zahlenförmiger Normen des Kapazitätsverordnungsrechts,
Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht, NVwZ 1987, 666, zusammen mit F. Rottmann.

Grundzüge des Filmrechts,
Christian Klages (Hrsg.), Beitrag „Filmautorenvertrag“, S. 95-140, C.H.Beck, 2003

 

SACHBÜCHER

In Sachen Numerus clausus – Wege zum Wunschstudium,
Auflage 1977 (zusammen mit E. Hohmann und H. Börger), Stuttgart 1977, dva

Klipp und klar; 100 x Verbrauchertips
(zusammen mit R. Breinersdorfer), Mannheim 1978, Biographisches Institut Mannheim

Papiertiger Numerus clausus,
Berlin 1979, Ullstein

Numerus clausus Handbuch
(Herausgeber und Mitautor), Köln 1984, Studienverlag Hayit

In Sachen Numerus clausus – Wege zum Wunschstudium
(Herausgeber und Mitautor), 2. Auflage, Stuttgart 1986, Factor:Verlag:Stuttgart

Prüfung? Kein Problem!
(Herausgeber und Mitautor), Stuttgart 1988, Factor:Verlag:Stuttgart

Studienplatztausch und Hochschulortwechsel,
Stuttgart 1988, Factor:Verlag:Stuttgart

Klagen und Studieren
(zusammen mit R. Brehm und W. Zimmerling), Dreisam Verlag, Freiburg 1991

Auswahlgespräche für Medizinstudenten
(Herausgeber und Mitautor), Stuttgart 1988, (4. Auflage, Auswahlgespräche für Studenten, Stuttgart 1993) Factor:Verlag:Stuttgart.

 

HERAUSGEBER

Stuttgarter Verhältnisse,
Factor:Verlag:Stuttgart 1987, 2. überarbeitete Auflage 1989

Stuttgart Kunst & Kultur,
Factor:Verlag:Stuttgart, 1988

Stuttgart Society,
Factor:Verlag:Stuttgarrt, 1990

Sophie Scholl – die letzten Tage,
Fischer Taschenbuchverlag, 2005

 

EINE ZEITUNGS-SOAP-OPERA

Sally Strass,
Soap Opera mit 40 Folgen, Sonntag Aktuell, 2.10.1994 bis 2.7.1995

 

COMIC SCRIPTS

Big City in Gefahr,
Art: Thilo Rothacker, Comicländ, Stuttgart 1990

Lindas Geld,
Art: Martin Frei, Deutscher Sparkassenverlag, 1991

Lindas Coup,
Art: Martin Frei, Deutscher Sparkassenverlag, 1992

Zweierlei Blut,
Art: Martin Frei, ehapa comic collection, 1992

 

WEITERE THEMEN

Publikationen im Volltext finden Sie hier.

Zur Typologie des modernen, deutschen Kriminalromans,
in: Buch und Bibliothek 7/8 1983

Wider den Polizistenroman,
in: Der neue deutsche Kriminalroman, Beiträge zur Darstellung, Interpretation und Kritik des populären Genres, Loccumer Kolloquien, Band 5, 1985

Erzählungen von Verbrechen …,
in: die horen 4/1986

Traumvorstellungen – für Richard Graf Flash,
in: die horen, S 193

Ausgerechnet Krimis?
in: Marbacher Magazin 73/1995, Zur Ausstellung Mord in der Bibliothek im Schiller Nationalmuseum